Kontakt 0
Scroll Top

JEC 2016: SGL Group zeigt innovative Fasermaterialien

Carbonfaserspulen der SGL Group

SIGRAFIL 50k Carbonfaserspulen als Basis für die neuen vorimprägnierten TowPregs

Auf einen Blick:

  • JEC-Premiere der „Carbon Core“-Karosserie des neuen BMW 7er
  • Faserverbundanwendungen für Automobil-, Luftfahrt- und Windenergiebranche
  • Materialneuheiten wie vorimprägnierte Faserbündel sowie thermoplastische Verbundwerkstoffe auf Glasfaserbasis

Die SGL Group präsentiert vom 8. -10. März 2015 auf der diesjährigen JEC World in Paris neue Materialentwicklungen und innovative carbonfaserbasierte Produktlösungen in ihrer jeweiligen Anwendung.

Verbundwerkstoffe werden im Zusammenspiel mit konventionellen Materialien wie Stahl und Aluminium in immer mehr Anwendungen eingesetzt. Im Mittelpunkt vieler Entwicklungen steht dabei die weitere Optimierung der Bauteile in Richtung Gewichtsminimierung und Funktionalitätssteigerung sowie der Materialsysteme für den Einsatz in der Großserie. Dies gilt sowohl für die Automobilindustrie als auch für andere Segmente, wie Luftfahrt oder Windenergie.

SGL Group demonstriert innovativen Materialmix für die automobile Großserienfertigung

Als prominentes Beispiel für die innovative Anwendung von Verbundstoffen in Großserie zeigt die SGL Group erstmalig auf der JEC die „Carbon Core“-Karosserie des neuen BMW 7er. Dabei werden carbonfaserbasierte Geflechte der SGL Group serienmäßig im Verbund mit Aluminium in den Dachrahmen der Modellreihe eingesetzt. Die Geflechte werden in einem vollautomatisierten Prozess bei der SGL Group hergestellt und anschließend als sogenannte Preforms zur Bauteilfertigung direkt an die BMW Group geliefert. Darüber hinaus liefert die SGL Group Carbonfasern, Carbonfaser-Gelege und -Vliese, die abgestimmt auf die jeweiligen Anforderungen serienmäßig an verschiedenen Stellen der Karosserie des BMW 7er eingesetzt werden, etwa in der C- und B-Säule, in der Rückwand, in den Schwellern, im Mitteltunnel und in den Dachspriegeln.

Die SGL Group ist dabei über verschiedene Wertschöpfungsstufen eingebunden. Die Carbonfasern entstehen in Moses Lake im US-Bundesstaat Washington. Die anschließende Weiterverarbeitung der Fasern geschieht dann zielgerichtet innerhalb des Produktionsnetzwerks der SGL Group.

Vorstellung neuer Materialkonzepte im Innovationsbereich der JEC World Messe

Ihre aktuellen Entwicklungsaktivitäten demonstriert die SGL Group im neugestalteten „AUTO Planet“ Innovationsbereich der JEC Messe, in Halle 6. Eine Neuheit des Unternehmens sind die SIGRAPREG® TowPregs auf Basis von 50k Carbon-Endlosfasern. SIGRAPREG® TowPregs aus Carbon- und Glasfasern eignen sich aufgrund ihrer Breitenstabilität und des hervorragenden Abwickelverhaltens besonders für automatisierte Fertigungsprozesse und führen zu sehr guten mechanischen Eigenschaften im Bauteil. Sie können darüber hinaus auch mit neuen schnellhärtenden Prepregharzsystemen kombiniert werden, die derzeit mit Blick auf die Anforderungen zukünftiger Großserienfertigung in der Automobilindustrie entwickelt werden. Diese „Snap-Cure“ Epoxid-Harzsysteme vereinbaren sehr kurze Aushärtezeiten (< 3 Minuten bei 150°C), gute Lagerstabilität und eine für die automatisierte Verarbeitung optimierten Klebrigkeit der vorimprägnierten Halbzeuge.

Ein weiteres Highlight innovativer Produktlösungen der SGL Group ist der Materialbaukasten im Bereich faserverstärkter Thermoplaste. Dazu gehören Tapes, Sheets & LFT, die besonders kurze Zykluszeiten, Schweißbarkeit und gute Rezyklierbarkeit ermöglichen. Bislang waren die thermoplastischen Materialien der SGL Group ausschließlich auf Carbonfaser-Basis erhältlich. Ab sofort sind auch glasfaserverstärkte Halbzeuge verfügbar.

Besuchen Sie unseren Stand auf der JEC World, Paris Nord Villepinte, Halle 6, Stand C25!

Kontakt

Sie haben Fragen, Ideen oder Anmerkungen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Vice President Corporate Communications and Marketing - Unternehmensthemen
Andreas Pütz
Vice President Corporate Communications and Marketing - Unternehmensthemen

Telefon: +49 611 6029-100
E-Mail: