Kontakt 0
Scroll Top

SGL Group bündelt Aktivitäten rund um Fasern und Materialien für Verbundwerkstoffe

Auf einen Blick:

  • Leichtbaukompetenz unter einem Dach und einer Führung
  • Übergreifende Expertise für Automobil-, Luftfahrt- und Windenergieindustrie
  • Investition in neues Leichtbau- und Applikations-Centrum am Standort Meitingen

Die SGL Group bündelt ihre Aktivitäten rund um Fasern und Materialien für innovative Leichtbaulösungen. Seit Beginn dieses Jahres werden die Verbundwerkstoff-Aktivitäten der SGL Group und von SGL Automotive Carbon Fibers, dem Joint-Venture mit der BMW Group, in einem gemeinsamen Geschäftsbereich geführt. Die Einheit unter dem neuen Namen „Composites – Fibers and Materials“ (CFM) wird von Andreas Wüllner geleitet, der auch weiterhin als Geschäftsführer für die SGL Automotive Carbon Fibers verantwortlich ist. Hauptsitz von CFM ist der Standort Meitingen. Hier investiert das Unternehmen auch in ein neues Leichtbau- und Applikations-Centrum (LAC).

„Die SGL Group zählt weltweit zu den Innovationsführern bei Verbundwerkstoffen für den Leichtbau. Mit unserer breiten Kompetenz für Fasern, Materialien und Komponenten helfen wir unseren Kunden, ihre Produkte nachhaltig zu verbessern. Indem wir unsere Aktivitäten im Bereich CFM bündeln, bieten wir unsere Leistungen aus einer Hand“, so Andreas Wüllner.

Seit Anfang 2016 stehen den Kunden zentrale Ansprechpartner in den Marktsegmenten Automotive, Aerospace, Wind Energy und Acrylic Fibers zur Verfügung. Weitere Branchen werden weltweit vom Regional Sales betreut. Darüber hinaus unterstützt der Geschäftsbereich seine Kunden mit dem Leichtbau- und Applikations-Centrum, Fasern und Materialien für Verbundwerkstoffe optimal anzuwenden. So ermöglicht das LAC künftig die Entwicklung von Prozessen und Produkten sowie die Produktion von Prototypen und Kleinserien.

Zudem bietet die SGL Group Materialien und Lösungen, die in der Vergangenheit über SGL ACF exklusiv für BMW produziert wurden, nun erstmals auch anderen Kundenindustrien an. Darauf aufbauend wird die in der Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie gewonnene Expertise bei der Anwendung von Heavy-Tow-Fasern auch in anderen industriellen Bereichen, zum Beispiel in der Luftfahrtindustrie, eingebracht.

Die Bündelung des Geschäftsbereichs CFM ist Teil der übergeordneten strategischen Neuausrichtung der SGL Group. Das Unternehmen will sich zukünftig darauf fokussieren, die Entwicklungen der Megatrends Mobilität, Energie und Digitalisierung zu fördern und zu beschleunigen.

Aktuelle Produktneuheiten stellt die SGL Group auf der kommenden JEC World Messe vor. Dazu werden neben neuen Materialentwicklungen wie thermoplastischen Verbundwerkstoffen und vorimprägnierten Faserbündeln auch carbonfaserbasierte Produktlösungen sowie dazugehörige innovative Anwendungen gezeigt. Erstmals präsentiert die SGL Group beispielsweise die „Carbon Core“-Karosserie des neuen BMW 7er, für die spezifische carbonfaserbasierte Vorprodukte geliefert werden.

Kontakt

Sie haben Fragen, Ideen oder Anmerkungen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Senior Manager Corporate Communications and Marketing - Standortthemen, Produktthemen
Philipp Stieffenhofer
Senior Manager Corporate Communications and Marketing - Standortthemen, Produktthemen

Telefon: +49 611 6029-100
E-Mail: