JEC World 2022: SGL Carbon präsentiert Carbonfasermaterialien und Faserverbund-Lösungen für die automobile Serienfertigung und industrielle Anwendungen

Messestand JEC World 2022

Messestand der SGL Carbon auf der JEC World 2022

Auf einen Blick:

  • Carbonfaser-Stacks für den automobilen Leichtbau
  • Imprägnierte Materialien auf Glas- und Carbonfaserbasis
  • Composite-Batteriekästen für Elektroautos

„Verbundwerkstoffe für eine nachhaltige Welt“ – unter diesem Motto findet vom 03. bis 05. Mai 2022 in Paris wieder die JEC World statt, die größte Fachmesse für Verbundwerkstoffe und deren Anwendungen, bei der auch die SGL Carbon vertreten sein wird. Unter dem Standmotto „HELLO Great to see you again!“ präsentieren die zwei SGL-Geschäftsbereiche Carbon Fibers und Composite Solutions in Halle 6, Stand D43, eine breite Produktpalette von innovativen Carbon- und Glasfasermaterialien sowie maßgeschneiderten Composite-Bauteilen für verschiedenste Industrieanwendungen.

„Nach zwei Jahren Messe-Abstinenz freuen wir uns bei diesem großartigen Event wieder dabei zu sein, unsere Kunden und Geschäftspartner persönlich in Paris willkommen zu heißen und ihnen für ihre Treue in den letzten Jahren zu danken“, so Stefan Geh, Head of Business Unit Composite Solutions bei der SGL Carbon.

Ganz im Motto der Messe entwickelt die SGL bereits seit vielen Jahren nachhaltige Lösungen, von denen sich die Besucher am Stand selbst ein Bild machen können. So setzt das Unternehmen auf weitere Automatisierung der Technologien bei seinen Carbonfaser-Stacks für den Leichtbau und schont gleichzeitig Ressourcen, indem bei der Produktion weniger Materialabfall entsteht. Darüber hinaus spielen Verbundmaterialien mit Carbon- und Glasfasern ihre Vorteile auch in der Luftfahrt und der Elektromobilität aus. Das reduzierte Gewicht bei Composite-Batteriekästen für Elektroautos spart Energie und sorgt so für mehr Reichweite und Effizienz.

„SGL stellt für ihre Kunden einen zuverlässigen und innovativen Partner für Carbonfasern und Composite Lösungen dar. Wir bieten erstklassige und maßgeschneiderte Produkte an, die gerade heute bei den zentralen Aufgaben Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz für unsere Industriepartner unentbehrlich werden“, erklärt Roland Nowicki, Head of Business Unit Carbon Fibers bei der SGL Carbon.

Carbonfaser-Stacks für den automobilen Leichtbau

Auf der diesjährigen JEC präsentiert die SGL die sogenannten Stacks, passgenau zugeschnittene und kundenspezifisch angefertigte Pakete aus Carbonfaser-Lagen. Die Experten der SGL arbeiten dabei eng mit ihren Kunden zusammen, um die Komponentenherstellung aus Carbon besonders effizient zu gestalten und optimal in bestehende Kundenprozesse zu integrieren.  

Als langjähriger Partner stellt die SGL seit über 10 Jahren Carbonfasern, Halbzeuge und Stacks für die Automobilindustrie her. Die Materialsysteme und Fertigungstechnologien verfügen über einen hohen Automatisierungsgrad und sind so ausgelegt, dass alle Bauteile in Großserie hergestellt werden können. Dabei können auch branchentypische Anforderungen z. B. aus der Automobil- oder Windindustrie berücksichtigt werden. Durch den automatisierten Herstellprozess verfügen die Stacks über eine hohe Qualität. Hinzu kommt die Tatsache, dass bei der Produktion Ressourcen geschont werden. Da bereits in der Entwicklung ein verschnittoptimierter Stack erzeugt wird, fällt weniger Materialabfall an als bei der Verwendung herkömmlicher Textilien.

Eingesetzt werden die Materialien unter anderem im Seitenrahmen der neuen BMW iX Modelle. Überzeugen Sie sich selbst vom 03.-05. Mai auf dem SGL Messestand.

Imprägnierte Materialien auf Glas- und Carbonfaserbasis

Als ein weiteres Anwendungsbeispiel für die Prepreg-Materialien der SGL, zeigt das Unternehmen einen Hubschraubersitz, der mit imprägnierten Glasfaser-Textilien verstärkt ist. Die SGL Carbon liefert hierfür an Safran Seats verschiedene Glas- und Carbonfaserprepregs. SGL hat dieses Material kundengerecht und individuell gemäß der Spezifikation des Kunden entwickelt und qualifiziert. Die Prepregs zeichnen sich durch eine gute Drapierbarkeit aus und erfüllen darüber hinaus die hohen Anforderungen bezüglich Flammschutz.

Composite-Batteriekästen für Elektroautos

Die Elektromobilität gilt als die Lösung für nachhaltige Mobilität. Eine entscheidende Rolle spielen hier die Batterien. Dadurch gewinnt auch die Anwendung von Batteriekästen aus glas- und carbonfaserverstärkten Composite-Materialien immer weiter an Bedeutung. Mit der sogenannten Hochvoltspeicher-Einhausung stellt die SGL Carbon ein Konzept vor, das eine Gewichtseinsparung von bis zu 50 Prozent im Vergleich zum Stahlbauteil darstellt. Es erfüllt zudem höchste Standards bei Brandbeständigkeit, Steifigkeit, Akustik und thermischer sowie elektromagnetischer Abschirmung. Faserverbundwerkstoffe bieten zusätzlich die Möglichkeit der Sensorintegration zur Erkennung von Schäden am Unterboden des Elektrofahrzeuges.

Durch den Einsatz von Carbonfaser-Vliesen und faserverstärkten Duroplasten können dabei auch komplexe Geometrien mit einem für die Serienfertigung optimierten und ressourcenschonenden Verfahren dargestellt werden.

Unsere Experten freuen sich auf den Austausch mit Ihnen. Sprechen Sie uns an in Halle 6, Stand D43.

Kontakt

Sie haben Fragen, Ideen oder Anmerkungen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Senior Manager Corporate Communications and Marketing - Standortthemen, Produktthemen
Philipp Stieffenhofer
Senior Manager Corporate Communications and Marketing

Telefon: +49 611 6029-104
E-Mail: