SGL Carbon unterstützt „DigitalSchoolStory“-Projekt in Realschule Meitingen

DigitalSchoolStory in der Realschule Meitingen - Klasse 10e beim Start des Projekts

  • Schüler-Projekt rund um das Motto „Die Grenzen des Menschen“

  • Bekannte Videoblogger unterstützen die Jugendlichen

  • SGL Carbon-Standort in Meitingen unterstützt das Projekt als Sponsor

Die Arbeitswelt von morgen wird zu großen Teilen von digitalen Tools und digitaler Kommunikation geprägt sein. In einem neuartigen Digitalprojekt recherchieren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e der Realschule Meitingen in den kommenden Wochen zu ausgewählten Themen rund um das Motto „Die Grenzen des Menschen“. Neben der inhaltlichen Aufarbeitung kommt es dabei vor allem darauf an, Storytelling, agile Methoden sowie Medienkompetenz zu lernen und zu üben. Hierbei wird der Schulinhalt in einminütigen kreativen Videos umgesetzt. Bekannte Videoblogger unterstützen die Jugendlichen dabei. Die Idee hatte das erst in 2020 gegründete gemeinnützige Bildungs-Start-up „DigitalSchoolStory“. Der SGL Carbon-Standort in Meitingen unterstützt das Projekt im Rahmen seiner bestehenden Schulpartnerschaft mit zwei Meitinger Schulen als Sponsor.

Große Begeisterung bei den Schülerinnen und Schülern

„Mit ‚DigitalSchoolStory‘ lernen die Schülerinnen und Schüler auf spielerische und zugleich einfache Art und Weise bereits im Schulalltag, auf was es in Zukunft im Berufsleben immer stärker ankommen wird: Und zwar, sich schnell und effizient im Team mit anderen mithilfe des Internets in immer neue Themen einzuarbeiten, sich digital zu vernetzen, und die Quintessenz der eigenen Erkenntnisse dann für digitale Kommunikationskanäle aufzubereiten. Hierbei dann noch Feedback von bekannten Internet-Persönlichkeiten in einem solchen Projekt zu erhalten, begeistert die Schülerinnen und Schüler und motiviert sie sehr“, erzählt Isabelle Schuhladen, Lehrerin und Initiatorin des Projekts an der Realschule Meitingen.

Schuhladen hatte den Schülerinnen und Schülern am vergangenen Montag das Projekt mit einem dafür erstellten Kurzvideo vorgestellt. In bis zu 18 Schulstunden wird die Klasse nun in kleinen eigenverantwortlichen Teams ihr jeweiliges Projektthema bearbeiten. Pate der Klasse ist Bastian Kunkel alias #VersicherungenMitKopf, der in einer Q&A-Session Fragen beantworten und Tipps geben wird. Ende April werden die Schülerinnen und Schüler dann ihre Videoprojekte präsentieren.

Für „DigitalSchoolStory“ ist es eines der ersten Projekte, das mit direkter Unternehmensunterstützung durchgeführt wird. „Wir sehen das als Win-win-Situation für beide Seiten: Schulen haben darüber die Möglichkeit, ‚DigitalSchoolStory‘ als strukturierte Lernmethode in ihren Alltag einzubinden und Unternehmen können über die Förderung beim Aufbau von für den Arbeitsalltag grundlegenden Fähigkeiten wie digitale Kompetenzen und Softskills bei den jungen Menschen unterstützen“, so Nina Mülhens, Co-Founderin und Geschäftsführerin der DigitalSchoolStory gUG. Das Social Bildungs-Start-up ist eines der 15 Gewinner-Projekte im Bereich Zukunftskompetenzen beim Hackathon „WirFürSchule 2020“ und hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern Spaß am Lernen zu ermöglichen, während sie wertvolle Zukunftskompetenzen für das Leben in einer sich permanent verändernden Gesellschaft lernen. „DigitalSchoolStory“ ermöglicht Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern wie auch Schulen eine systematische digitale Weiterentwicklung, die die Zukunftsfähigkeit aller Beteiligten verbessert.

Innovativen Ansatz der Schulgestaltung unterstützen

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Meitinger Realschule sowie Initiative ‘DigitalSchoolStory‘ bei diesem innovativen Ansatz der Schulgestaltung unterstützen dürfen. Das Engagement in den Meitinger Schulen ist uns als wichtiger Arbeitgeber ein besonderes Anliegen. Gerade auch technische Berufe, wie wir sie vielfach bei SGL Carbon haben, werden in Zukunft immer mehr digitale Kompetenz und mehr virtuelles Projektmanagement benötigen. Grundfähigkeiten und einen routinierten Umgang mit digitalen Tools bereits in der Schule auf kreative Weise zu erlernen, wird den Schülerinnen und Schüler später gute Dienste leisten.“, kommentiert Rüdiger Krieger, Standortleiter der SGL Carbon in Meitingen.

Der Meitinger Standort der SGL Carbon hatte bereits im Juli 2021 eine Partnerschaftsvereinbarung mit der Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule/Staatliche Realschule und der Mittelschule Meitingen getroffen, um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Unternehmenswelt zu geben und dabei auch das Verständnis für technische Berufe (MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu fördern. Geplant sind Aktivitäten wie die Teilnahme an Berufsinformationstagen, das Angebot von Schülerpraktika oder die weitere Zusammenarbeit beim Girls Day. Unterstützt wird die Partnerschaft auch von der Industrie- und Handelskammer Schwaben. 

Kontakt

Sie haben Fragen, Ideen oder Anmerkungen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Senior Manager Corporate Communications and Marketing - Standortthemen, Produktthemen
Philipp Stieffenhofer
Senior Manager Corporate Communications and Marketing

Telefon: +49 611 6029-104
E-Mail: