50 Jahre SIGRAFLEX® -
Die Optimalabdichter

Mit SIGRAFLEX wissen Sie, was Sie bekommen.
Sicherheit. Qualität. Zuverlässigkeit.

Die SIGRAFLEX-Geschichte beginnt im Jahr 1972 mit der Einweihung unserer ersten Folienstraße in Meitingen und der SIGRAFLEX-Markenanmeldung. Seitdem haben unsere Marke und unsere Produkte die Welt überall dort erobert, wo Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit der Dichtungsmaterialien gefragt sind.

Von damals bis heute machen unsere SIGRAFLEX flexiblen Graphitmaterialien, SIGRAFLEX Kohlenstoff- und Graphitgarne und vor allem unsere SIGRAFLEX-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Unterschied, indem sie ultimative Lösungen für Dichtungs- und Hochtemperaturanwendungen liefern.

Beim Kauf von SIGRAFLEX wissen unsere Kunden und die Endkunden, was sie bekommen.

Eröffnungsfeier der ersten SIGRAFLEX-Produktionsanlage in Meitingen, 1972

Begleiten Sie uns auf unserer Reise durch die letzten fünf Jahrzehnte und erfahren Sie mehr über die SIGRAFLEX-Geschichte.

Auf dieser Seite werden wir im Laufe des Jahres weitere Details und Geschichten zu allen Meilensteinen ergänzen. Kommen Sie also unbedingt wieder!

Meilensteine in 50 Jahren SIGRAFLEX

SIGRAFLEX hat sich von Anfang an als Qualitätsführer auf dem Markt für flexible Graphitprodukte etabliert. Mit unseren beiden Produktionsstandorten in Meitingen, Deutschland, und Valencia/CA, USA, gewährleisten wir Versorgungssicherheit für unsere Kunden in aller Welt. Unsere SIGRAFLEX-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter setzen alles daran, Produkte zu liefern, die höchsten Ansprüchen an Langzeitstabilität, Qualität und Sicherheit genügen und geben ihr Know-how gerne an Sie weiter.

In den letzten 50 Jahren haben immer wieder neue und innovative SIGRAFLEX-Produkte Maßstäbe für High-End-Graphitdichtungslösungen gesetzt – von SIGRAFLEX UNIVERSAL über SIGRAFLEX HOCHDRUCK, SIGRAFLEX MF® und SIGRAFLEX APX2® bis zu den TA-Luft-konformen PRO-Varianten und SIGRAFLEX APX2 Garn.

Damals wie heute steht SIGRAFLEX für unübertroffene Dichtheit – die Optimalabdichter.

  • Die Anfänge: Entwicklung eines neuen einzigartigen Graphitmaterials

Mehr erfahren

  • Einweihung erste SIGRAFLEX® Produktionsanlage
  • SIGRAFLEX® Markenanmeldung
  • Neuer Dichtungswerkstoff für schwierige Betriebsbedingungen

Mehr erfahren

  • SIGRAFLEX® Portfolio wächst und gewinnt an Bedeutung
  • Erster Foliengroßauftrag kommt aus Japan

Mehr erfahren

  • SIGRAFLEX® NORMAL: Erste Graphitdichtungsplatte mit Blecheinlage

Mehr erfahren

  • Polycarbon Inc. wird Teil von SIGRI

Mehr erfahren

  • SIGRAFLEX® STANDARD: Erste Antihaft-Graphitdichtungsplatte
  • Gründung des Standorts Valencia in den USA
  • SIGRAFLEX® UNIVERSAL: Verstärkte Dichtungsplatte mit Antihaftbeschichtung
  • Inbetriebnahme der neuen, 1.000 mm breiten Anlage in Meitingen, Deutschland

Scrollen Sie weiter, um mehr zu erfahren!

  • Inbetriebnahme der 60” (1.524 mm) breiten Folienanlage in Valencia, USA
  • SIGRAFLEX® HOCHDRUCK: Graphitdichtungsplatte für höchste Ansprüche an Dichtheit und Mechanik
  • "Northridge"-Erdbeben stoppt Produktion in Valencia, USA, nur kurzzeitig:
    Wiederaufnahme des Betriebs nach nur einem Monat Ausfallzeit
  • Inbetriebnahme der 1.500 mm breiten Folienstraße in Meitingen, Deutschland
  • Erteilung SIGRAFLEX® HOCHDRUCK Patent
  • SIGRAFLEX® MF®: Dichtungsplatte für minimale Leckage, bestes Ablöseverhalten und Sicherheit
  • SIGRAFLEX® APX2® Folie: Best-in-class Temperatur- und Oxidationsbeständigkeit
  • SIGRAFLEX® UNIVERSAL PRO und HOCHDRUCK PRO für TA-Luft-Anwendungen
  • Einweihung zweite Produktionslinie in Meitingen, Deutschland
  • Großartige Leistung des SIGRAFLEX-Teams:
    Nach nur drei Monaten Wiederaufnahme der Produktion nach einem Brand in der Folienproduktion in Meitingen
  • SIGRAFLEX® APX2® HOCHDRUCK: Dichtungsplatte für Hochtemperaturanwendungen
  • SIGRAFLEX® APX2® Garn: Maximaler Schutz vor Oxidation
  • SIGRAFLEX®: Hohe Reinheit – bester Schutz vor Flanschkorrosion
  • Demnächst: Die neueste SIGRAFLEX® Produktinnovation

1986

Inbetriebnahme der neuen, 1.000 mm breiten Walzenstraße in Meitingen

Mitte der 1980er Jahre beginnt der sprunghafte Anstieg der Nachfrage nach flexibler Graphitfolie - hauptsächlich getrieben durch die Dichtungsindustrie. Dabei spielten besonders die Umweltfreundlichkeit und die gesundheitliche Unbedenklichkeit des Materials eine entscheidende Rolle. Damals wurden für Anwendungen bei höheren Temperaturen und mit aggressiven Medien häufig Dichtungen eingesetzt, die Asbestfasern enthielten. Daher suchte die Dichtungsindustrie nach nicht-krebserregenden Materialien mit vergleichbaren Eigenschaften, um Asbest zu ersetzen. Flexibler Graphit als äußerst beständiger, faserfreier und langlebiger Werkstoff bot sich dabei als die beste Alternative an.

SIGRI war zu diesem Zeitpunkt bereits Markführer für Graphitfolie in Europa. Die Anlage in Meitingen war in mehreren Stufen bis zur Maximalkapazität von 160 Jahrestonnen ausgebaut worden, wobei die Walzenstraße der limitierende Faktor war.

SIGRI war zu diesem Zeitpunkt bereits Markführer für Graphitfolie in Europa. Die Anlage in Meitingen war in mehreren Stufen bis zur Maximalkapazität von 160 Jahrestonnen ausgebaut worden, wobei die Walzenstraße der limitierende Faktor war.

Auf der Walzenstraße werden die expandierten Graphitflocken ohne den Zusatz von Bindemitteln oder Füllstoffen auf Kalandern verdichtet und zu Folien oder Platten verwalzt. Damals konnten Folien und Platten mit einer maximalen Breite von 500 mm hergestellt werden.

Ab 1984 reichte diese Kapazität nicht mehr aus; der Bedarf überstieg diese bei weitem. Daher genehmigte die SIGRI Geschäftsführung bereits Anfang 1985 den Bau einer neuen Walzenstraße in Meitingen. Diese wurde im November 1986 in Betrieb genommen.

Die neue Walzenstraße bot deutliche Vorteile: Sie war nicht nur doppelt so schnell, sondern auch doppelt so breit, so dass Folienrollen und damit auch Dichtungsplatten mit einer Breite von 1.000 mm hergestellt werden konnten. Zudem war die Anlage mit der damals modernsten Technik ausgestattet. Sie arbeitete nahezu vollautomatisch, wurde elektronisch überwacht und gesteuert. Damit konnte die bereits zuvor sehr gute Qualität der SIGRAFLEX-Folien nochmals verbessert und der Qualitätsstandard erhöht werden.

Mit der Inbetriebnahme war SIGRI somit einerseits bestens darauf vorbereitet, den schnell wachsenden Markt zu bedienen und gleichzeitig die eigene starke Position als Marktführer zu festigen und sogar weiter auszubauen.

Kontakt

Für Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

* Pflichtfelder