Central Innovation - von der Idee zur Marktreife

In unserem zentralen Forschungs- und Entwicklungsbereich „Central Innovation“ forschen und entwickeln rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Lösungen für zukünftige Herausforderungen in den Bereichen Mobilität, Energie, Digitalisierung und weiteren Megatrends wie beispielsweise Medizintechnik oder Cleantech. Hierbei begleiten wir innovative Entwicklungen von der Idee bis hin zur Marktreife.

Kontakt 0
Scroll Top

Vier Zukunftsfelder für nachhaltige Entwicklung

In den Jahren 2015 und 2016 haben wir vier neue Entwicklungsschwerpunkte definiert. Das erste Feld ist die additive Fertigung (3D-Druck) von Komponenten aus Kohlenstoff und verwandten Materialien. In diesem Bereich arbeiten wir mit zahlreichen externen Partnern zusammen, um Prototypen zu testen und gemeinsam weiterzuentwickeln. Unsere 3D-gedruckten Produkte vermarkten wir bereits unter den Markennamen CARBOPRINT® und SICAPRINT®. In den Feldern innovative Carbonfaser-Textilien und innovative Faserverbundmaterialien beschäftigen wir uns mit der grundlegenden Weiterentwicklung unserer Carbonfaser-basierten Produkte, zum Beispiel für den Einsatz im Bereich Umwelttechnik oder im Bauwesen. Im vierten Feld, den innovativen Beschichtungen, forschen wir an verbesserten Beschichtungstechnologien, um unseren Kunden einen noch breiteren Einsatzbereich für unsere kohlenstoffbasierten Produkte zu bieten.

Zur Übersicht der Zukunftsfelder

Weitere Forschungsschwerpunkte

Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt sind Carbonfaser-verstärkte Keramiken. Dieses Material (SIGRASIC®) wird bereits kommerziell in Hochleistungs-Carbon-Keramik-Bremsscheiben verwendet. Innerhalb der Central Innovation entwickeln wir die Materialeigenschaften konsequent weiter, um neue Anwendungen zu erschließen.

Mit Hilfe unserer Carbonfaser-Pilotanlage entwickeln wir die Carbonfasern der Zukunft. Hierbei liegt unser Fokus auf dem immer tiefgreifenden Verständnis sowie der Optimierung von Prozessparametern.

Um den Anforderungen der stetig wachsenden Elektromobilität gerecht zu werden, entwickeln wir die nächste Generation von Anodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien sowie Carbonfaser-basierte Komponenten für die Brennstoffzelle. Unser Schwerpunkt bei Lithium-Ionen-Batterien sind neue Anodenmaterialien auf Basis von Nanosilizium und Kohlenstoff-Kompositen, die eine höhere Speicherkapazität und damit beispielsweise höhere Reichweiten in Elektroautos ermöglichen sollen. Im Bereich der Brennstoffzellen arbeiten wir erfolgreich daran, die von uns entwickelte Gasdiffusionsschicht zu kommerzialisieren. In diesem Zuge konnten bereits langfristige Verträge, zum Beispiel mit der Hyundai Motor Group, abgeschlossen werden.

Unterstützt werden unsere Projekte von einer internen Arbeitsgruppe für Modellierung und Simulation. Methoden wie Finite-Elemente-Analysen oder numerische Strömungsmechanik beschleunigen dabei unsere Entwicklungsarbeit. Außerdem steht diese Arbeitsgruppe unseren Kunden als Modellierungsdienstleister zur Verfügung. Mit innovativen digitalen Methoden schaffen wir den größtmöglichen Nutzen hinsichtlich Kosten, Performance und Zeit bis zur Markteinführung.

Mit Partnerschaften zum Ziel

Von der Ideenfindung über die Definition und Durchführung folgen unsere Projekte dabei einer klaren und einfachen Stringenz. Diese Stringenz wird in der täglichen Projektarbeit durch agile Methoden beschleunigt. Besonders wichtig ist es uns, unsere Kunden und Entwicklungspartner möglichst frühzeitig einzubeziehen. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten wir aus Ideen innovative Lösungen für die Herausforderungen von heute – und von morgen.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Schreiben oder rufen Sie uns einfach an, wir freuen uns.

* Pflichtfelder
Kontakt Europa/Mittlerer Osten/Afrika
SGL Carbon GmbH
SGL Technologies GmbH
SGL CARBON SE
Brembo SGL Carbon Ceramic Brakes GmbH
E-Mail: info@remove-this.sglcarbon.com
Kontakt Amerika (Nord/Süd)